30. Oktober 2016

Schutz vor überfluteten Kellern

Starke Regenfälle können zu überfluteten Kellern führen. Dies lässt sich in vielen Fällen vermeiden, wenn die Entwässerung im Haus gegen Rückstau gesichert ist. Bei starken Regenfällen reicht die Kapazität der Kanäle nicht aus, um die Wassermengen abzuleiten.

29. Oktober 2016

Energielabel für Heizungen

Ab dem 26. September 2015 gilt die EU-Regelung zur Verbrauchskennzeichnung von Wärmeerzeugern, Warmwasserbereitern, -speichern und Verbundanlagen. Verbraucher profitieren von dieser neuen Informationspflicht.

Ab diesem Stichtag werden verschiedene Gerätetypen in Effizienzklassen unterteilt und auf einer Skala von A+++ bis G entsprechend farbig in Form eines Energielabels abgebildet. Dieses Energielabel ähnelt den bereits bekannten Kennzeichen für Haushaltsgeräte, Weiße Ware oder Glühbirnen. Für den interessierten Käufer wird es damit einfacher, augenscheinlich zu vergleichen und zusätzlich die Energieeffizienz als wichtiges Entscheidungskriterium für den Kauf mit einzubeziehen. Gleichzeitig wird dadurch für die Hersteller ein Anreiz geschaffen, die Entwicklung besonders effizienter Geräte voran zu treiben und auch bei der Vermarktung stärker auf energieeffiziente Geräte zu setzen.

28. Oktober 2016

Die Handwerkerrechnung von der Steuer absetzen

Wer Immobilien gewerblich nutzt, kann die dafür notwendigen Ausgaben als Betriebskosten von der Steuer absetzen. Dazu zählen vor allem Handwerkerleistungen. Doch auch Privatpersonen haben das Recht, ihre Handwerkerrechnung zumindest teilweise steuerlich geltend zu machen. Bis zu 1.200 Euro Steuern pro Jahr lassen sich damit sparen. Was gilt es zu beachten?

27. Oktober 2016

Trinkwasserinstallation in Schuss halten

Trinkwasser ist hierzulande das am besten kontrollierte Lebensmittel und wird von den Wasserwerken in der Regel in einwandfreier Qualität geliefert. Trotzdem kann es passieren, dass auf den kilometerlangen Wegen zum Konsumenten Partikel hinein gelangen. Sobald das Trinkwasser den Hausanschluss passiert, gelangt es in den Verantwortungsbereich des Hauseigentümers, des Betreibers. Die häusliche Trinkwasserinstallation ist so aufgebaut, dass unmittelbar hinter dem Wasserzähler ein Trinkwasserfilter eingesetzt ist. So schreibt es die DIN 1988 – 200 als allgemein anerkannte Regel der Technik vor.


Unser exklusiver Heizungsrechner - nur für Sie!