Unangebrachte Skepsis: Die Wahrheit über Klimaanlagen

Ein Auto ohne Klimaanlage können sich die meisten kaum noch vorstellen. Wie herrlich, wenn an heißen Sommertagen die Fahrerkabine in kürzester Zeit auf angenehme Temperaturen heruntergekühlt werden kann. In Wohnräumen hingegen finden sich Klimageräte kaum. Ein teurer Luxus, denken viele.

Ein Auto ohne Klimaanlage können sich die meisten kaum noch vorstellen. Wie herrlich, wenn an heißen Sommertagen die Fahrerkabine in kürzester Zeit auf angenehme Temperaturen heruntergekühlt werden kann. In Wohnräumen hingegen finden sich Klimageräte kaum. Ein teurer Luxus, denken viele.

Ein Auto ohne Klimaanlage können sich die meisten kaum noch vorstellen. Wie herrlich, wenn an heißen Sommertagen die Fahrerkabine in kürzester Zeit auf angenehme Temperaturen heruntergekühlt werden kann. In Wohnräumen hingegen finden sich Klimageräte kaum. Ein teurer Luxus, denken viele. So viele heiße Tage gibt es gar nicht. Sie fressen viel zu viel Strom, sind unglaublich laut und machen darüber hinaus auch noch krank.

Selten finden sich so viele Vorurteile auf einmal. Eine Klimaanlage sorgt das gesamte Jahr für ein angenehmes Raumklima. Denn moderne Anlagen kühlen nicht nur, sondern können auch heizen. Insbesondere in den Übergangszeiten ergibt die Nutzung einer Klimaanlage durchaus Sinn. Statt die Heizung permanent laufen zu lassen und somit unnötig viel Energie zu verschwenden, heizen Klimaanlagen punktuell und gezielt. Somit unterstützt sie das Heizsystem effektiv. Überhitzte Raumluft wird vermieden und ein angenehmes Raumklima geschaffen.

Moderne Klimageräte sind nicht automatisch Luxus

Moderne Geräte verfügen über Bewegungsmelder, die der Klimaanlage anzeigen, ob sich Menschen im Raum befinden. Solange Bewegung verzeichnet wird, stellt sich die Anlage automatisch auf die Menschen im Raum ein. Je weniger es sind, umso weniger arbeitet auch die Anlage und schaltet sich sogar ganz aus, wenn sich niemand mehr im Raum aufhält. Somit wird auch nur dann Strom verbraucht, wenn die Anlage wirklich genutzt wird. Viele Geräte verfügen über die Energieeffizienzklasse A oder sogar besser. Auch das sichert einen schonenden Umgang mit der Ressource Strom.  

Die regelbaren Lüfter in den Klimaanlagen arbeiten hocheffizient und flüsterleise.  Sie überschreiten im Super-Low-Modus noch nicht einmal die 30 Dezibelgrenze, was ungefähr dem leisen Ticken einer Armbanduhr entspricht. Die meisten Klimageräte verfügen über Filtersysteme, die Staub, Schmutz und Pollen aus der Luft filtern. Saubere Luft unterstützt ein angenehmes Raumklima. Somit können insbesondere Asthmatiker und Allergiker aufatmen. Obendrein halten Sie die Luftfeuchte in der Luft konstant, was trockene Schleimhäute und damit Atemwegserkrankungen reduziert.

Wer die Klimaanlage nutzt, muss allerdings auf ein paar Spielregeln achten. Lassen Sie sich vom Klima-Fachbetrieb kompetent beraten. Der Fachberater kann Ihnen genau berechnen, welche Klimalösung für Sie infrage kommt. Ihn finden Sie auf www.fachbetriebe-shk.de. Lassen Sie Ihre Klimaanlage mindestens einmal im Jahr vom Fachbetrieb warten. So haben Sie lange Freude an Ihrem Klimagerät.